mn

Just surfin around auf den "einschlägigen Chatseiten" des www, da entdeckte ich ein Posting: "Dom führt in der freien Natur seine Sub vor"!

Dom kontaktiert, Treffpunkt vereinbart, wie immer bei solchen Anlässen entsprechend schwarz adjustiert ins Auto und ab in die Botanik, die Gegend war mir ja sehr vertraut, der Treffpunkt rasch gefunden.

Die Schiebetüre des Kastenwagens öffnete sich und es erschien der Dom und die Sub, sie hatte ein sehr knappes schwarzes Latexkleid an und ihre Augen waren mit einem schwarzen Seidentuch verbunden. Ihre devote Körperhaltung sprach mich sehr an; der Dom lud mich ohne weitere Einleitungsworte sofort ein, sie doch zu inspizieren, was ich auch sofort tat: ihre weiße Haut fühlte sich sehr weich an (sie war ja auch, wenn überhaupt, erst höchstens 23 Jahre alt), ihr Atem ging schon sehr schwer, ihre Brüste hoben und senkten sich schon sehr ob der Spannung, ihre Nippel waren schon sehr aufgerichtet......

.......mit zwei Fingern schnippte ich ihr knappes Kleid in die Höhe und wie erwartet hatte sie natürlich keinen Slip an, wie es sich gehört; ihr rasiertes Lustzentrum war bereits geschwollen, die Spannung hatte sie bereits sehr naß werden lassen......

...der Dom rauchte einstweilen eine Zigarette und betrachtete das Treiben wohlgefällig, sodann bedeutete er mir, doch meine Hose zu öffnen und als mein bereits hochaufgerichteter Lustspender erschien, befahl er ihr, sich hinzuknien. Sodann packte er sie bei den langen schwarzen Haaren und sie wußte offensichtlich schon, was denn jetzt da kommen würde, da sie ihren mund leicht öffnete und er sie plötzlich und sehr zielstrebig an meinen Lustspender "andockte" ......

 

......die darauffolgende orale Verwöhnung war gekonnt, meine Erregung stieg und nur durch mein mentales Training konnte ich eine baldige Entladung verhindern; so war es mir möglich, diese Verwöhnung mehr als 10 Minuten auszukosten. Meine Annäherung an einen Höhepunkt blieb auch dem Dom nicht verborgen und er befahl ihr, ja nicht abzusetzen, ja dran zu bleiben, und als ich mich mit einem gutturalen Laut entlud, befahl er ihr, das Ejakulat im im Mund zu behalten, es nicht zu schlucken. Und plötzlich hatte er eine Digicam zur Hand, befahl ihr, den Mund leicht zu öffnen und schoß ein Belegfoto", wie er es nannte.

Ich zündete mir eine Zigarette an, Sub stand wieder auf und verharrte in devoter Haltung und Dom verschwand im Wagen, um Zigaretten zu holen. Bei dieser Gelegenheit flüsterte sie mir ihren Nicknamen auf der bekannten Plattform zu......

Ein vielversprechender Beginn für eine interessante Beziehung?! 

 

Ich verrate es Euch jetzt schon: to be continued......

  

 

21.10.06 10:24

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen